Dienstag, 12. April 2016

Endergebnis der Laichwanderung im mittleren Weiltal

Nur zwei Tage nach dem letzten Zwischenergebnis wurden heute die Amphibienschutzzäune "unscharf" gestellt und die Sammeleimer entfernt.
Nur noch wenige Tiere waren an den beiden Anlagen zu finden, am Ergebnis gab es deshalb kaum noch Änderungen.
Insgesamt waren es 1141 Tiere, die über die Weilstraße getragen wurden und die Laichgewässer sicher erreichen konnten. Damit lag die Zahl etwas niedriger als im Vorjahr.


Während die Zahl der Frösch wieder relativ konstant blieb, sank die Zahl der gefundenen Kröten. Wie bereits erwähnt war es für uns sehr überraschend, an der Emmershäuser Hütte Frösche zu finden. Bislang waren dort nur Kröten in den Eimern festgestellt worden.

Einen herzlichen Dank geht wieder an alle Helfer, die beim Aufbau der Zäune und bei den Kontrollen/Leerungen der Sammeleimer geholfen haben. Ohne diese helfenden Hände wäre eine solch wertvolle Art des Umweltschutzes nicht möglich.

Thomas Dietrich