Mittwoch, 29. Februar 2012

Sammlung Mittwoch, 29.02.2012 - die erste Welle!

29.02.2012
Einen tollen Sammlungserfolg heute morgen an der Ziegelhütte meldete Sabine:

Bei 5° Außentemperatur fanden sich 70 (!) Frösche in den Eimern an der Ziegelhütte.

An der Emmershäuser Hütte fand sich dagegen nur eine Erdkröte ein.

Es scheint richtig loszugehen!

Ziegelhütte 29.02.2012

Dienstag, 28. Februar 2012

Sammlung Dienstag, 28.02.2012

Guten Abend Frosch-Freunde,

Ich war heute morgen sammeln. Dabei ist mir an der Ziegelhütte ein dicker Grasfrosch, der auf halber Strecke auf einem dicken Ast im Eimer saß, schon fast entgegen gesprungen. Ich denke die Stöcke sind zu dick. Um Mäusen und Käfern einen Weg in die Freiheit zu ermöglichen reichen ganz dünne Ästchen. An der Emmershäuser Mühle standen richtig dicke Stöcke in den Eimern. Dort war auch kein Tier. Vielleicht kommen die alle da raus. Ich habe deshalb die Stöcke rausgemacht und tlw. durch dünne ersetzt. Ich denke das war in Eurem Sinne.

An der Ziegelhütte konnte ich 1 Erdkröte und 6 Grasfrösche „retten“ bei etwa 5 Grad.


Viele Grüße und einen schönen Abend,

Julia


Montag, 27. Februar 2012

Sammlung Montag, 27.02.2012

Heute waren bei 0° ebenso viele Kröten gewandert.

Der Wetterbericht für diese Woche, mit Temperaturen bis 15°, verspricht mehr. Wir sind gespannt.

Sonntag, 26. Februar 2012

Sammlung Sonntag, 26.02.2012

Bei nur 2° an der Ziegelhütte waren an beiden Sammelorten heute morgen keine Tiere in den Fangeimern.

Leichte Korrekturen am Zaun (Eimer mit Wasser vollgelaufen) werde ich im Laufe des Tages durchführen.

Samstag, 25. Februar 2012

Wir sind soweit! Krötenzaun dicht gemacht

Weilbrücke ab jetzt gesperrt.
Sammelutensilien
Heute haben wir die letzten Arbeiten am Krötenzaun an der Ziegelhütte und der Emmershäuser Hütte abgeschlossen.

Die Laichwanderung könnte also beginnen!

Alle Helfer sind nun aufgerufen, sind in den Sammelkalender eintragen zu lassen, denn die Fangeimer müssen ab jetzt regelmäßig kontrolliert werden.

Bitte kurze Mail an info@td-o.de.

Ziegelhütte, 25.02.2012

Donnerstag, 23. Februar 2012

Sammleraufruf Laichwanderung 2012 an Ziegelhütte und Emmershäuser Hütte

Ab kommenden Samstag, wenn die Zäune an beiden Sammelorten "dicht gemacht" sind, müssen die Eimer regelmäßig kontrolliert werden. Jeweils am Morgen und nach Einbruch der Dunkelheit sollten alle Eimer kontrolliert, die Tiere eingesammelt und über die Straße transportiert werden.

Dazu ist nur ein eigener Eimer, wenn möglich eine Warnweste und je nach Lichtverhältnissen eine Taschenlampe notwendig. An der Ziegelhütte sind Gummistiefel von Vorteil, da das Wiesengelände teilweise sehr morastig ist.

Freiwillige, die sich an den Sammlungen beteiligen wollen, melden sich bitte am Besten per E-Mail an info@td-o.de oder telefonisch bei Sabine Neugebauer, 06083-941031. 
Natürlich kann man sich auch nur an einem der beiden Sammelorte eintragen lassen. Die Eintragungen sind dann hier im Sammelkalender ersichtlich.

Bei der Sammlung ist es wichtig, die Zahl der gesammelten Tiere und die Außentemperatur zu erfassen. Dazu haben wir ein Thermometer an der Bohle an der Ziegelhütte befestigt. Beide Angaben brauchen wir nach der Sammlung zur Erfassung der diesjährigen Laichwanderung.

Im Gegensatz zum letzten Jahr kann die Bohle über die Weilbrücke tagsüber stehen bleiben! Das Ordnungsamt der Gemeinde Weilrod hat die Sperrung der Brücke für die Zeit der Laichwanderung ausdrücklich genehmigt und uns entsprechende Verkehrszeichen zur Verfügung gestellt.  

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Thomas Dietrich

Mittwoch, 22. Februar 2012

Zaunaufbau 25.02.2012

Liebe Amphibienfreunde,

da die Temperaturen ab heute in den Plusbereich gehen sollen, wollen wir am Samstag den Amphibienzaun „scharf“ machen. Das heißt er wird mit Metallhaken am Boden befestigt und auf den unteren Rand zusätzlich noch etwas Erde gehäuft sowie die Eimer umgedreht und in die vorbereiteten Löcher versenkt. 
Wir treffen uns am 25.02. um 9 Uhr an der Ziegelhütte. Ab diesem Zeitpunkt müssen dann die Eimer auch regelmäßig morgens und abends kontrolliert werden.

Viele Grüße

Sabine Neugebauer

Dienstag, 21. Februar 2012

Unüberwindbarer Wegweiser in den rettenden Fangeimer; von usinger-anzeiger.de

Die Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Weilrod errichtet einen Amphibienzaun

(sn). 400 Meter Amphibienzaun sollen in diesem Frühjahr wieder zahlreichen Kröten, Fröschen und Molchen im Weiltal das Leben retten. Die Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Weilrod stellte am Samstag die beiden Zaunabschnitte an der Ziegelhütte und an der Emmershäuser Hütte auf.
Denn die Teiche nahe der Weilstraße locken jedes Jahr zahlreiche Amphibien aus dem umliegenden Wald zum Laichen an. Dabei müssen diese jedoch die Weil-straße überqueren, was vielen zum Verhängnis wird. Und darum soll das grüne Band des Zaunes die Tiere zu den Fangeimern leiten, die dann morgens und abends kontrolliert und auf der anderen Straßenseite geleert werden. Noch haben die Mitglieder der Umweltgruppe den Zaun jedoch nicht geschlossen, da in den nächsten Tagen wegen des noch gefrorenen Bodens nicht mit dem Beginn der Wanderung gerechnet wird.

Bei Bedarf wird der untere Rand des Zauns schnell mit den Metallhaken am Boden befestigt, so dass er für die Amphibien nicht mehr zu überwinden ist. Das Material wurde von Spenden aus der Bevölkerung angeschafft und kann jedes Jahr wieder verwendet werden.

Doch noch klafft eine Lücke in der Kasse der Umweltgruppe. Deswegen bittet der Vorsitzende Albrecht Cromm um Spenden auf das Konto der Lokalen Agenda von Sabine Neugebauer, Kontonummer 3304343555 bei der Nassauischen Sparkasse, BLZ 510 500 15.